Die Fachberater informieren 02.2019

Pfirsichspritzung gegen Kräuselkrankheit!
Eine Information der Fachberater Fr. Veronika Dogas und Hr. Peter Zahrl

Schadbild:
Wenn die Blätter Ihres Pfirsichbaumes gelbgrüne bis rötliche, wellige Ausstülpungen und Verdickungen zeigen, ist er wahrscheinlich ein Opfer der Kräuselkrankheit geworden. Die Pflanzenkrankheit tritt neben dem Pfirsich auch an Aprikosen und Nektarinen auf. Die neuen Triebe tragen verkrüppelte Blattbüschel, viele Früchte und auch ein Teil der Blätter fallen meist schon vorzeitig ab. Selbst wenn sich die Pflanzen in der neuen Saison wieder erholen, tragen sie meist kaum Blütenknospen und entsprechend wenig Früchte!

Verursacht wird die Kräuselkrankheit durch einen Pilz namens Taphrina deformans, der im Winter als Pilzgeflecht (Myzel) auf Zweigen und Knospenschuppen von Pfirsichbäumen überdauert. Mit den ersten wärmeren Temperaturen (über 10 Grad Celsius) ab Februar zerfällt das Pilzmyzel in kleine Zellen, die durch Niederschläge in die Knospen eingespült werden und dort die jungen Blätter infizieren. Die Symptome zeigen sich beim ersten Austrieb.

Natürliche Pflanzenstärkung:
Mit einem vorbeugend eingesetzten biologischen Pflanzenstärkungsmittel wie Neudo-Vital Obst-Pilzschutz stehen die Chancen nicht schlecht, die Krankheit auf natürliche Weise in den Griff zu bekommen. Die Infektion der Blätter erfolgt bereits sehr früh im Jahr, sobald die Knospen schwellen. Deshalb ist die erste Behandlung je nach Witterung bereits ab Ende Jänner zu empfehlen. Sprühen Sie die gesamte Krone gründlich von allen Seiten ein. Wiederholen Sie den Vorgang rund drei bis viermal im Abstand von bis drei Wochen.

Chemische Behandlung:
Als bisher einziges für den Hausgarten zugelassenes Pflanzenschutzmittel kann Compo Duaxo Universal Pilz-frei erfolgreich gegen die Kräuselkrankheit eingesetzt werden. Wichtig: eine Bekämpfung des Pilzes muss vor dem Knospenaufbruch erfolgen. Kupferpräparate sind wirkungsvoll gegen Kräuselkrankheit.

© Die Fachberater Fr. Veronika Dogas und Hr. Peter Zahrl

Deformierte Blätter, die im Frühsommer eintrocknen und abfallen.

image_pdf

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*